VIDEOKUNST - Das Portal für Medienkunst

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

VIDEOKUNST

                       VIDEOKUNST                    

VIDEOKUNST

Bei uns handelt es sich auch um die Produktion von inhaltlicher Videokunst


Dabei arbeiten wir oft mit unseren, von dem Eventbusiness gut bekannten Künstlern zusammen. Gerade VJ´s mit Live-Erfahrung verstehen was wir brauchen, wenn es darum geht, für ungewöhnliche Anordnungen von Einheiten zur Darstellung von digitalen Bildern, Content zu produzieren. Ob für professionelle Shows, als Video-Dekoration, für Partys, oder auch für Internetpublikationen, für alle gilt eine ähnliche Vorgehensweise.

Das SAMPELN bzw. der REMIX
Diesee Ausdrücke beschreiben das Zusammenstückeln verschiedenster Fragmente zu einem
neuen GANZEN. Von der Musikproduktion ist diese Technik schon lange bekannt und auch visuell ausgerichtete Künster wie z.B. Photoshop - Künstler nutzen diese Technik seit langem. Sie stellen Bilder frei, bearbeiten diese und passen sie an, bis sie neu entstandenen Bilder mit ihrer Aussagekraft in ihren aktuellen Kontext passen. Die Künstler fertigen u.a. Collagen an und greifen dabei auch immer wieder auf jedes erdenkliche Bildmaterial zurück. Wen kümmern da Rechte? Solche Gedanken stören nur, in dem Workflow eines Kreativen. Das wäre genau so, als müsste ein Kunstmaler sich darüber Gedanken machen, ob seine Farben irgendeiner DIN Norm gerecht werden, die er gar nicht kennt. Es handelt sich auch bei digitalen Bildern um ein gestalterisches Mittel, womit eigene Botschaften (des Künstlers) entsprechend der Zielgruppenwahrnehmung,  in Szene gesetzt werden. In der elektronischen  Musikszene bspw. handelt es sich dabei oft um psychodelisch anmutende Ausdrucksformen, wovon man sich in unseren VIDEOS einen ersten Eindruck machen kann.



Zu diesem Service gehörte auch immer wieder die sogenannte ADDITIVE POSTPRODUKTION, denn die ART der VIDEO-INSTALLATIONEN bzw. die BESCHAFFENHEIT und ANORDNUNG der bildgebenden ENDGERÄTE ist ausschlaggebend für die Wirkung bei den ZIELPERSONEN. Deshalb passen wir unsere Videoinhalte schon im Vorfeld auf die Erfordernisse der angedachten Einheiten zur Bilddarstellung an. Aus diesem Grund haben wir auch unsere gestalterischen Elemente oftmals in E-LOUNGEN, auf MESSEN und auf KONZERTEN, sowie elektronischen TANZVERANSTALTUNGEN dargeboten. VISUART bedeutet nämlich die KUNST der VISUellen Darstellung also VISU = visuell und Kunst = ART
Das ergibt
VISUART, ein Begriff, den wir im Laufe der Jahre durch unsere VIDEO - SHOW - INSTALLATIONEN zwischen 1990 – 2004 geprägt haben. Somit hat die VISUART Medienkooperative in Deutschland und den Nachbarländern nicht unerheblich zur Entstehung der heutigen Video und Show-Design Kultur in der Veranstaltungsbranche beigetragen.

Nur Insider wissen das VISU
ART bereits in den 90ern die Maßstäbe und Trends bei Videoshows gesetzt hat, die seit Mitte 2000 erst als allgemein Standard gelten und inzwischen vom Publikum bei Veranstaltungen erwartet werden. WIR waren damals unserer Zeit voraus und sind es auch heute. Wer heute wissen möchte was Morgen angesagt ist, ist gut damit beraten uns zu fragen.





Im Rahmen dieser kreativen Produktion von digitalen Inhalten wurde und wird für Shows oder Präsentationen im Internet, auch immer wieder  Content genutzt, von dem oft niemand mehr weiß, woher dieser  ursprünglich stammt. Um eine Geschichte zu erzählen, ist die Nutzung passender Bilder jedoch Voraussetzung und daher werden üblicherweise Bilder gesammelt und bearbeitet. Sie werden solange ausgeschnitten, freigestellt, konvertiert und bearbeitet,  bis alles passt.

DAS IST EINE KUNST... eine Form der VIDEOKUNST
Lebendige GEGENWARTSKULTUR so zusagen.

Und wer kann da am Ende noch sagen, wo welches Fragment ursprünglich her kommt. Darum geht es eigentlich auch gar nicht, denn hier geht es darum eine neue Form der (Medien)Kunst zu erschaffen. Sie führt nur leider ein stiefmütterliches Dasein, da die momentane (UN)Rechtslage den Kreativen ihr reges Schaffen verbietet. Sie werden stark beschnitten und es wird ihnen mit Androhung von Geldstrafen und Abmahnungen dermaßen Angst gemacht, dass es ihnen die Kehle zuschnürt. Zumal es sich bei Künstlern oft auch um sensible Personen handelt. Schade, denn hier geht das  große Potenzial der weltweit Millionen kreativen Videoamateure verloren. Es wird doch tatsächlich von ihnen verlangt, sämtliche Quellen zu kennen und deren Rechteinhaber zu kontaktieren und Genehmigungen einzuholen. Das ist eher ein Job für einen Juristen, als für einen Videokünstler. Aber scheitern würde hier jeder, denn mitunter Tausende von Bildschnipseln lassen sich unmöglich zuordnen. Der Aufwand wäre unglaublich hoch und ist letztlich nicht realisierbar. Die Gesetzesgebung hängt auch hier mal wieder dem Zeitgeist hinterher und man merkt richtig, wie die Entscheidungsträger an alten Systemen klammern und nicht loslassen wollen. Sie begreifen einfach nicht, dass es uns allen nur gut gehen wird, wenn wir KOOPERIEREN und mit allen TEILEN was wir erschaffen.




Leider geht es auch hier mal wieder um Geld und der damit verbundenen MACHT über Menschen und EGO.

Deshalb ist auch die Bearbeitung von Bildern verboten. Für Künstler die sich nicht um Rechte scheren und einfach nur produktiv sein wollen, ist das bitter, denn sie werden zum Gejagten. Heute durchstöbern immer mehr (UN)Rechtsanwälte
(auch gerne Rechtsverdreher genannt), das Internet, um Abmahnungen zu verschicken. Ein wirklich tolles Business. Da können die Sesselpfurtzer mal wieder stolz sein, wie sie ihr geliebtes Geld machen und dabei dem Rest der Gesellschaft schaden. Aus diesem Grunde bleibt das Sampeln und der Remix für viele Videokünstler eine Liebhaberei. Sie würden zwar gerne ihre Werke zeigen, dürfen es aber nicht. Hier bedarf es einer rechtlichen Neureglung. Warum erklärt der folgende Vortrag vom Chaos Computerclub recht gut, weil er schonungslos die Sinnlosigkeit des geltenden (UN)rechts  aufdeckt.




Abschließend möchte ich sagen, dass es nicht grundsätzlich UNmöglich ist unter der aktuellen Rechtssituation Videokunst zu produzieren.
Nur sie  legal zu veröffentlichen, wird dann unglaublich teuer...

Und UNnötig teuer …

Aber nicht verzagen,
denn auch hier hilft unser Netzwerk weiter. Einigkeit macht stark und wenn wir das begreifen, dann lassen wir uns auch nicht mehr in Konkurrenz setzen.

Wenn genügend Menschen das begreifen, dann unterstützen wir keine falschen Gesetze mehr ...

Wenn wir das begriffen haben, dann übernehmen WIR die Verantwortung für alles was geschieht und die KUNST ist ein tolles Mittel,
um genau das zu vermittlen.

 

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü